Alle schönen Ereignisse auf Zettel schreiben und sie in einer Dose sammeln.

Am Jahresende öffnen und sich die Erinnerung wieder ins Gedächtnis rufen.

Oder in ein Heft kleben, dann gibt’s immer wieder kleine Bücher mit Erinnerungen zum Durchblättern.

8 Kommentare auf “Sammelbox

  1. Das ist eine sehr gute Idee, Barbara! Und gerade jetzt umsetzbar, da wir am Jahresanfang stehen. Das wird eine spannende Wunderkiste werden. Ich halte dich auf dem Laufenden, wenn ich Sie am Jahresende dann nochmals durchschauen werde. Vielleicht schreibe ich auch dann einen Beitrag darüber.

  2. Ich habe hier auch eine Dose, irgendwann hat sie den Namen „Zuckerdose“ erhalten. … sie ist recht lehr geblieben

  3. Sehr gute Idee, gefällt mir viel besser als der klassische Ratschlag, jeden Tag drei gute Sachen aufzuschreiben. Wahrscheinlich würden wir uns alle wundern, wie voll die Kiste im Laufe des Jahres so geworden ist.

  4. Ja, das geht natürlich auch.
    Die Box hat für mich etwas taktiles, die Zettel verteilt auf einem Tisch etwas verspieltes. Ist für mich realer, am Bildschirm lesen mache ich dauernd.

  5. Man kann auch alles im Blog sammeln und ab und zu mal gucken …
    Hatte ich heute, als ich einen alten Eintrag gesucht hab …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.